» Startseite » RO63017
Der Warenkorb ist leer
 
 
ÖBB 5081.02 BVT + 6581.02 BDVS Schienenbus m. Steuerw. Ep.III-V
Artikel Nr.: RO63017
 0.00EUR 
inkl. 20 % MwSt. exkl. Versandkosten
ÖBB 5081.02 BVT + 6581.02 BDVS Schienenbus m. Steuerw. Ep.III-V
Für eine grössere Darstellung
klicken Sie auf das Bild.


http://www.miniaturbahn.at/product_info.php?products_id=2034&osCsid=itjlgqvm3bb5hgdd1cvra2gqc6bao46c

AUSVERKAUFT

Roco Modell Schienenbus ÖBB BVT 5081.02 mit Steuerwagen BDVS 6581.02 in blau elfenbein im Betriebszustand um 1980. Einsetzbar in den Epochen III-V.

- LüP 320 mm
- Lichtwechsel weiß/rot
- Normschacht
- KKK
- Schnittstelle
- 2 angetriebene Achsen

 

Der Dieseltriebwagen der Reihe 5081 der ÖBB ist die österreichische Variante des Uerdinger Schienenbusses.

SGP in Graz entwickelte 1954 eine österreichische Variante des "Schienenbus". Von den ÖBB wurde diese Vorserie samt den beiden Beiwagen 1956 übernommenen, doch eine Serienfertigung dieser Leichttriebwagen der Reihe 5080 blieb aus. Stattdessen entschieden sich die ÖBB einige Jahre später für den testweisen Ankauf von drei Uerdinger Schienenbussen, die sich zuvor in Deutschland (als DB VT 98 bzw. 798), aber auch bei der Graz-Köflacher Eisenbahn bewährt hatten. 1964 wurden 5081.01-03 (Uerdingen) geliefert; erkennbar sind diese die deutschen Exemplare an rautenförmigen Fabrikschildern an den Fronten. Zur Stützung der österreichischen Wirtschaft bekamen sowohl die Jenbacher Werke in Tirol (5081.11–22, Baujahr 1965) als auch SGP Wien (5081.51–65 Baujahr 1965–67) den Auftrag für die Lieferung einer in Lizenz gefertigten Serie. Gegenüber dem deutschen Original gab es in mehreren Details Abweichungen. So sind die ÖBB 5081 mit Übersetzfenstern ("Halbfenster") ausgestattet, die Türen reichen weiter nach unten (niedrigere Einstiegskante) oder z.B. Scheibenwischer und Scheinwerfer waren optimiert.

Ergänzend dazu wurden folgende Beiwagen beschafft: 7081.01–03 (Uerdingen, Bj 1964 – Umbau 1974–75 auf Steuerwagen 6581.01–03), 7081.04–09 (Bj 1965), 7081.11–27 (Jenbach, Bj 1966–67) und 7081.51–54 (SGP-Wien, Bj. 1967). Hinzu kamen noch die Steuerwagen 6581.11–20 (Jenbach, Bj. 1965–66) und 6581.51–67 (SGP-Wien, Bj. 1967).

Das Antriebskonzept war außergewöhnlich. Es handelte sich um zwei Büssing-U10 Dieselmotoren in flacher Boxerbauweise mit je 150 PS. Diese trieben über ein mechanisches Sechsganggetriebe jeweils eine Einzelachse an. Aufgrund des geringen Fahrzeuggewichtes konnten trotz der geringen Motorleistung gute Beschleunigungsraten im Vergleich zu Dampflokomotiven erzielt werden. In der Praxis konnten mit einem Triebwagen 1 oder 2 Anhänger verwendet werden. Sehr selten wurde auch ein Güterwagen beigegeben.

Nachdem sich die Personalvertretung weigerte, einem vorgesehenen und kostengünstigen Einmannbetrieb zuzustimmen (der Lokführer verkauft auch Fahrkarten) wurden die Fahrzeuge, anstatt damit den Betrieb auf Nebenbahnen zu rationalisieren, auch auf Hauptbahnen mit Zugführer und z.T. pro Beiwagen einem Schaffner (es fehlten Wagenübergänge) eingesetzt.

Ungeplanter Höhepunkt des Einsatzes der für Nebenbahnen konzipierten 5081-Garnituren war die Verwendung als Triebwagenschnellzug zwischen Linz und Selzthal. Weitere Einsatzgebiete bestanden im Bereich der Zugförderungen Wels, Knittelfeld, Villach, Lienz (hier im Jahre 1966 als anspruchsvoller Korridorzug Innsbruck – Lienz), Vordernberg, Mürzzuschlag und Wiener Neustadt. Sechs Triebwagen wurden für den Einsatz auf der Erzbergbahn nachträglich mit zusätzlichen Magnetschienenbremsen und Außenspiegeln ausgestattet und als 5081.560–565 nummeriert. In diese wurde ein Batterieraum eingebaut, der an die Toilette anschließt, von außen erkennbar an einem Lüftungsgitter anstelle des zweiten Fensters; dabei sind auch vier Sitzplätze weggefallen.

Bei den Fahrgästen waren die Triebwagen sehr beliebt, da sie dank ihrer einzigartigen Bauart ähnlich einem Autobus eine echte Rundumsicht gestatteten und auch Gelegenheit boten, dem Triebfahrzeugführer über die Schulter zu schauen. Zudem konnten die Lehnen der Sitze jeweils in Fahrtrichtung umgelegt werden. Ein Nachteil gegenüber anderen Triebwagenbauarten war das unruhigere Laufverhalten der Zweiachser als auch die geringere passive Sicherheit im Falle einer Kollision.

Beschleunigt durch einen schweren Unfall auf der Schneebergbahn (Frontalzusammenstoß) wurden bis 1994 die letzten Schienenbusse aus dem Verkehr gezogen und durch die Triebwagen der Baureihen 5047 und 5147 abgelöst. Obwohl die 5081er wesentlich später als die DB-Originale der Reihe 798 ausgeliefert wurden, endete der Plandienst früher als in der BRD. Sechs Beiwagen wurden als 7047 zu Personenwagen mit modernen Sitzen und als 7147 zu Fahrradtransportwagen für den 5047 als Anhänger umgebaut und passend umlackiert. Vereinzelt wurden 7081er und 6581er auch ohne Umbaumaßnahmen den neuen Triebwägen als Radtransportwagen beigegeben (z.B. Almtalbahn). Weitere 3 Triebwagen werden seit dem Ausscheiden aus dem Planbetrieb mit der Nummernbezeichnung 8081 als Diensttriebwagen vorwiegend zur Streckenschulung von Triebfahrzeugführern eingesetzt.

Drei Schienenbusse sind als Baureihe 8081 (8081.001, 021, 055) noch im Bestand der ÖBB und werden für betriebsinterne Bereisungen und Schulungsfahrten eingesetzt. Vier Exemplare sind auf der als Museumsbahn erhaltenen Erzbergbahn im Einsatz, außerdem sind einige Triebwagen im Eisenbahnmuseum Strasshof abgestellt.

Einige Fahrzeuge wurden nach Ausserdienststellung nach Deutschland verkauft. Somit unter anderem 5081.003 als einer der drei erstgelieferten Uerdinger Schienenbusse wie auch der 1974 zum Steuerwagen umgebaute 6581.001. Mit dem 6581.053 gehören sie zum Bestand der Westfälischen Localbahn e.V. Bielefeld, wo sie wieder betriebsfähig aufgearbeitet werden und für Museumsfahrten genutzt werden sollen.







Kundenrezensionen


noch keine Bewertungen vorhanden


  

 

>> erweiterte Suche

Translate our Website
» Aktuelle News
» Sonderposten • (16)
» A K T I O N E N • (95)
» L E T Z T E Chance • (192)
» N E U H E I T E N • (498)
» Wieder lieferbar • (753)
» NEU im Sortiment • (2377)
» NEUHEITEN VORSCHAU • (695)
» H E R S T E L L E R • (2635)
» ÖBB Kunst- oder Werbeloks (23)
» Sonstige Kunst-/Werbeloks (28)
» 175 Jahre Eisenbahn, Sisi, KFJ (16)
» 60 Jahre 4061/1046 (27)
» LOK - KLASSIKER (11)
» WAGEN-Klassiker (11)
» STARS der Schienen (5)
» R A R I T Ä T E N (13)
» Spezialitäten (14)
» DIGITAL- u. SOUND-Modelle (85)
» START-/ZUG-Set H0/H0e (7)
» INTERNATIONALE Modelle H0 • (995)
» Österr.Normalspur Mod. H0 • (1854)
» Österr.Schmalspur Mod. H0e • (1135)
» ZAHNRADBAHN Mod. H0n3z • (101)
» Gruben- u. Feldbahn H0f • (23)
» STRASSENBAHN Mod. H0 • (325)
» Schienen H0/H0e/HOn3z/H0f • (321)
» ÖBB Signale • (63)
» Oberleitungen • (23)
» Decoder, Steuerung, Technik • (73)
» Österr. Seilbahn-Modelle H0 (21)
» Elektr. Auto - Faller • (12)
» Auto- u. 2-Rad H0 • (1567)
» Zubehör, Bausätze H0 • (406)
» Zeitschriften, Bücher, DVD • (685)
» Österr.Eisenbahn Briefmarken • (58)
» ARCHIV Auslieferungen • (1930)
0 Produkte
FS AB 31-70 002 Reisezugwagen 1./2. Klasse Ep. IV
FS AB 31-70 002 Reisezugwagen 1./2. Klasse Ep. IV
52.50EUR
36.00EUR
  * Die Lüge die wir leben
  * Musik-Grüße aus Wien
  * SBT: Anschlag in Gloggnitz
  * SBT: Naturschutzbescheid neu notwendig
  * SBT: Off. Brief an LH Pröll
  * Tunnelbau und Hypo
  ** Bank für Gemeinwohl in.Gründung.
  ** Ein paar Bankgeheimnisse
  ** Geldwucher
  ** Roco Konkurs - Raiffeisen
  EB - Die Lokomotive 1904 - 1943 online lesen
  EB - Eisenbahnzeitung 1928 - 1932 online lesen
  EB - Europa
  EB - Fernverkehrsseiten D
  EB - Museum Utrecht/NL
  EB - Reisezüge CH
  EB - Wagenreihungen
  EB - Zugarchiv
  Kabarett - Bahnhofsansage Wien-Hütteldorf
  Kabarett - TV Comedy Programm
  MB - Kennzeichengenerator
  Vital und Fit mit Cosmoterra
  Webcams - ASFINAG
  Weltzeit - Zeitzonenkarte
  Wetter - Blitzradar
  Wetter Laxenburg und anderswo
  ÖBB Insider - Knoflacher
  ÖBB Stellungnahme zum Schwarzbuch

BenachrichtigungenBenachrichtige mich über Aktuelles zu diesem Artikel ÖBB 5081.02 BVT + 6581.02 BDVS Schienenbus m. Steuerw. Ep.III-V
  55884709 (ICQ)
  ShopSupport@live.at (MSN)
  Email
  Kontaktformular
  +43 1 688 69 77
ÖBB WLABmz 70-90 20x Schlafwagen Typ MUn grau/rot mit Logo Newrest Epoche VI
ÖBB WLABmz 70-90 20x Schlafwagen Typ MUn grau/rot mit Logo Newrest Epoche VI
 69.00EUR